Nürnberg, im April 2018

Prüfung zum „Gütesiegel Ergonomisches Produkt“

Die unterschiedlichsten Branchen lassen ihre ergonomischen Produkte auf die Praxis- und Gebrauchstauglichkeit überprüfen. Im März waren dieses:

  • Dunlopillo (Matratzen und Schlafsysteme)
  • Flex (Industrie und Werkstatt)
  • Luctra (Ergonomische Lichtlösungen)
  • Metzeler (Matratzen und Schlafsysteme)
  • Segmüller (ergonomische Polstermöbel)
  • School-Mood (ergonomische Schulranzen)

Warum wurde das Prüfsiegel „Ergonomisches Produkt“ ins Leben gerufen?
Eine Empfehlung und Prüfung durch das IGR Institut für Gesundheit und Ergonomie auf Gebrauchstauglichkeit und Ergonomie eines Produktes folgt einem konsequenten Präventionsgedanken. D.h. oberstes Ziel ist es, die Gesundheit zu erhalten, damit Probleme wie Rückenbeschwerden gar nicht erst entstehen. Deshalb wurde das Prüfsiegel als Orientierungshilfe geschaffen, wenn es darum geht, aus der Vielzahl der Angebote das für ein gesünderes Leben individuell passende Produkt zu finden.

Mehr dazu….

Kontakt:

IGR e.V.
Ralf Eisele
Gesundheitsmarketing
Tel.: 0911 – 93 77 880

E-Mail: r.eisele@igr-ev.de

 

Nürnberg, Stuttgart im Februar 2018

Ass.Prof. Dr. Christian Haid, der Leiter des Biomechanischen Labors der Orthopädie der Medizinischen Universität Innsbruck bildet unter anderem zum Ergonomieberater „Sitzergonomie“ der Mensch&Büro-Akademie (in Kooperation mit der IGR e.V.) aus.

Was bedeutet gutes Sitzen für ihn und welche Vorteile hat dabei der moderne Büroarbeiter?

Lesen Sie das Interview in voller Länge…

 

 

Nürnberg, München im Oktober 2017

Mit Hilfe der Interessengemeinschaft der Rückenschullehrer/innen e.V. (IGR) und der SI-Akademie wurden speziell Mitarbeiter im Büro bei der MAN Truck & Bus AG in München zum „Ergonomie-Coach“ ausgebildet.

Die Zertifizierung der ersten zehn Ergonomie-Coaches im März 2017 war ein bedeutender
Schritt im Rahmen der Gestaltung gesunder Arbeitsplätze bei der MAN Truck & Bus AG. Die Coaches sollen den Kolleginnen und Kollegen helfen ihren Arbeitsplatz ergonomisch einzustellen. Ihre
individuelle Beratung und Hilfestellung ist ebenso wichtig wie die Umgestaltung von Büroräumen zur Beseitigung von Lärmquellen und Vermeidung von Stress.

Preisgekrönte Aktivitäten
Für diesen Einsatz hat MAN außerdem den Sonderpreis „Gesunder Arbeitsplatz in Platin“ durch das Institut für Unternehmenswerte (IFU) erhalten und wurde Anfang Juni 2017 in Berlin als eines von 15 „aktivsten Unternehmen“ Deutschlands geehrt.
Lesen Sie den ganzen Artikel …

Kontakt:
info@igr-ev.de

label_online

Berlin, Nürnberg im Juli 2017

Das Prüfsiegel „Ergonomisches Produkt“ der IGR, Interessengemeinschaft der Rückenschullehrer/innen e.V. wurde vom Verbraucher-Portal „Labelonline“ beurteilt und getestet.

Das IGR Prüfsiegel wurde als einziges Ergonomie-Label auf der Internetseite von Label-online gelistet und hat den höchsten Auszeichnungsstandard „besonders empfehlenswert“ bekommen. Beurteilt werden die Qualität und die Aussagekraft von Gütesiegeln.

Link: http://label-online.de/label/ergonomisches-produkt/

Kontakt: info@igr-ev.de

 

Ohne Label, Siegel, Gütezeichen geht in unserer Warenwelt nichts mehr. Weit mehr als 1000 davon kleben auf Produkten, zeichnen Dienstleistungen oder Internetangebote aus. Ursprünglich als schneller Rat bei Kaufentscheidungen gedacht, haben Label allein durch ihre Vielzahl diese Funktion für viele Verbraucher verloren.

www.label-online.de  gibt Verbrauchern den Überblick zurück. Anhand von Bewertungen und Hintergrundinformationen lässt sich schnell erfassen, welches Zeichen was bedeutet und welche Qualität dahinter steckt. Für die schnelle Orientierung unterwegs gibt es www.label-online.de seit Ende April 2014 auch als App.

 

Im September und Oktober 2016 wurde eine jeweils dreitägige Fortbildung zum zertifizierten Schlafberater der Ergonomie – IGR e.V. für Karstadt Mitarbeiter aus dem Bettenbereich durchgeführt. Dabei konnten diese ihre Kenntnisse der Ergonomie im Schlafbereich erweitern bzw. vertiefen. Inhaltlich ergaben sich dabei folgende Schwerpunkte:

  • allgemeines Schlafwissen im Detail
  • Anatomie des Körpers
  • Materialkunde
  • Rückenformen und Haltung
  • Erkrankungen und deren Lagerelevanzen
  • Bandscheibenvorfall
  • Skoliose, Arthrose
  • Apnoe, Asthma, Allergien
  • Venenleiden, Bluthochdruck
  • Hüft-, Knie- und Schultergelenk

Besonderen Wert wurde bei dem Seminar auf ein ausgewogenes Verhältnis von Theorie und Praxis gelegt. Einhellig positiv war das Urteil der frischgebackenen Schlafberater über den Nutzen, den sie damit in den Beratungs- und Verkaufsalltag mitnehmen konnten.

Alle Seminarinhalte wurden von der IGR e.V. im Vorfeld geprüft.

Zum Abschluss legten die Teilnehmer eine Prüfung durch die IGR e.V. zu den Seminarinhalten ab. Bei erfolgreichem Abschneiden konnten sie die Zertifikatsurkunde stolz entgegennehmen.

Kontakt:
info@igr-ev.de

segmueller

Friedberg, Köln Pulheim, Nürnberg
Auch 2016 war ein Hauptschwerpunkt der Aktivitäten der IGR die praktische und erfolgreich anwendbare Vermittlung von ergonomischem Fachwissen.

Bereits im Sommer fand das erste Seminar am Stammsitz von Segmüller in Friedberg bei Augsburg statt. Es richtete sich an Mitarbeiter, die bereits eine Referententätigkeit ausüben. Ziel war, deren Kenntnisse zum Thema Schlaf zu vertiefen.
Darüber hinaus sollen die Trainer nach dem Kurs dem Segmüller Verkaufspersonal eine wirksame Anleitung an die Hand geben, das Thema Schlaf und seine Bedeutung ihren Kunden verkaufsfördernd zu vermitteln.

Weiter ging‘s am 10. und 11. Oktober zur großen Neueröffnung  von Segmüller in Köln (dem nach Unternehmensangaben „modernsten Möbelhaus Deutschlands“), wo die dortigen Verkaufsmitarbeiter informative Vorträge und praktische Übungen rund ums Thema gesundheitsbewusstes Schlafen und Wohnen erleben durften.

An den zwei Tagen wurde in unterhaltsamer Form die Begeisterung für die Ergonomie im Wohnbereich gestärkt. Dabei lernte das Segmüller Team, wie es das Thema gesundes Wohnen und Schlafen bei seinen Kunden erfolgreich verkäuferisch umsetzen kann.

Kontakt:
info@igr-ev.de

Adam Opel AG

Rüsselsheim, Nürnberg im Dezember 2016

Rückengesund auf der Opel Health & Safety Week.

Rüsselsheim im September 2016

Vom 30.08. – 01.09.2016 veranstaltete die Adam Opel AG die Health & Safety Week.

Die Aktionstage richteten sich an die Mitarbeiter im Stammwerk Rüsselsheim.

Ein Schwerpunkt war das Thema Rückengesundheit. Dorothea Hilgert, Dipl. Sportlehrerin, bekannt aus verschiedenen Veranstaltungsformaten der IGR e.V. konnte hierbei das Opel Gesundheitsteam unter der Leitung von Frau Dr. med. Anne-Marie Albuszies wirksam unterstützen.

Nach dem Motto: „Rückengesund am Arbeitsplatz und zu Hause“ wurden praktische Übungen für die Rückengesundheit im Büroalltag, sowie beim Bücken, Heben und Tragen durchgeführt.

Alles andere als grau war auch die Theorie! In unterhaltsamer Form wurden Grundkenntnisse für das ergonomisch richtige Verhalten am Arbeitsplatz und zuhause vermittelt.

Das alles im Sinne einer nachhaltigen Prävention.

Kontakt:
info@igr-ev.de

Nürnberg im Dezember 2016

In dem Seminar lernen die Trainer, wie sie wiederum die Verkäufer in den Filialen des Dänischen Bettenlagers zu Spezialisten für die fachkundige Beratung  ihrer Kunden bei der Auswahl der richtigen Matratze bzw. des passenden Schlafsystems ausbilden können.

In Zeiten des Internethandels gewinnt die individuelle Beratung der Kunden an Bedeutung. Fern allgemeiner Produktversprechen findet hier eine persönliche Betreuung statt, die den eigentlichen Bedürfnissen speziell auch rückensensibler Menschen wirklich gerecht wird.

Besonders erfreulich ist, daß die IGR dafür den Spezialisten für Schlafergonomie Walter Braun gewinnen konnte. Walter Braun hat sich speziell mit seinem didaktischen Konzept der Liegereise einen Namen gemacht. Dabei wird eine Methode angewandt, die das Thema „Richtig und gesund schlafen“ erlebbar macht und den Menschen zur richtigen Entscheidung für ihr individuell passendes Schlafsystem verhilft.

Kontakt:
info@igr-ev.de

On the road again – IGR besucht und analysiert mehrere Standorte der Wähler Tief- und Rohrleitungsbau.

Bremerhaven im November 2016

Kein Arbeitsplatz ist wie der andere. Die Art der Tätigkeit bestimmt die spezifischen Anforderungen an einen ergonomischen Büroarbeitsplatz. Dorothea Hilgert, Dipl. Sportlehrerin und Projektleiterin für Gesundheitstage und Arbeitsanalysen fuhr in den hohen Norden, um erneut für Wähler tätig zu werden.

Dabei kam das HUMEN Arbeitsplatzanalyse System zum Einsatz. Was bisher schon im Stammhaus in Bremerhaven erfolgreich war, wurde an verschiedenen Standorten des Unternehmens in Norddeutschland erfolgreich fortgesetzt.

Die Verhältnisse wurden gecheckt, die Ergebnisse und die daraus abgeleiteten Empfehlungen gleich vor Ort umgesetzt. Wertvolle Hinweise zum gesunden Verhalten am Büroarbeitsplatz rundeten die Analyse ab.

Kontakt:
info@igr-ev.de