innovationspreis ergonomie

Nürnberg im Januar 2021

Auch 2021 wird das IGR diesen Preis für besondere Leistungen im Bereich Ergonomie vergeben.

Das Institut will damit allen Anstrengungen für mehr Ergonomie im Alltag den Rücken stärken. Von der demografischen Entwicklung bis zu den Belastungen des Alltags – viele Faktoren sprechen dafür: Es ist allerhöchste Zeit, Leistungen auf diesem Gebiet zu unterstützen.

Bewerben können sich Hersteller, Entwickler oder Designer, die für ganzheitliche ergonomische Konzepte stehen, welche auch in der gesamten Ausrichtung ihres Unternehmens zum Ausdruck kommen.

Dabeisein ist alles! Laden Sie gleich Ihre Bewerbungsunterlagen:
https://igr-ev.de/zertifizierung/innovationspreis-ergonomie/

 

Nürnberg im Dezember 2020

Unter dem Motto „Besser beraten mit Fachwissen Ergonomie“ bildete das Institut für Gesundheit und Ergonomie die Soldan Beraterinnen und Berater zur/zum zertifizierten „FachverkäuferIn Ergonomie“ aus. Der Ansatz war: in Zusammenwirken mit der umfassenden Information der Ergonomiebroschüre stehen die Berater von Soldan ihren Kunden zur Verfügung, wenn es um die Auswahl der passenden ergonomischen Arbeitsmittel geht. Abgerundet werden die Infos durch praktische Fitnesstipps für den bewegten Arbeitsalltag im Büro aber auch – topaktuell – im Homeoffice.

Arbeitsplatzaanlyse mit HUMEN Arbeitsplatzanalyse

In Zusammenarbeit mit dem IGR bietet Soldan umfassende zertifizierte Beratung. Dabei kommt auch das HUMEN Arbeitsplatzanalysesystem zum Einsatz. Die Ergonomie- und Büroarbeitsplatzanalyse dient der Visualisierung und Dokumentation der Arbeitsplatzbedingungen. Sie bietet die Möglichkeit für eine fachkundige Beurteilung der individuellen Büroarbeitsplatz-Situation durch die zertifizierten Ergonomie-Berater.

https://www.soldan.de/technik-moebel/ergonomie

 

Nürnberg im November 2020

Durch den Einsatz optimierter Räder und Rollen werden körperlich belastende Tätigkeiten erleichtert, was zur spürbaren Entlastung der WerkerInnen führt.

Ziehen und Schieben gehören neben Heben, Halten, Tragen und Absetzen zu den häufigsten Arbeitsschritten, wenn Menschen Lasten von Hand bewegen müssen. Vor allem in Produktion und Logistik sind diese körperlich anspruchsvollen Tätigkeiten Teil des Alltags – und stellen dadurch eine erhebliche Belastung für die Mitarbeiter dar. Denn je nach Gewicht des entsprechenden Transportguts erfordert das Ziehen und Schieben einen enormen Kraftaufwand und kann langfristig Muskeln, Sehnen, Bänder und Gelenke überlasten. Davon betroffen sind die Wirbelsäule, Knie, Hüftgelenke und der gesamte Hand-Arm-Schulter-Bereich.

Das IGR hat hier die Radserie Besthane® und Blickle SoftMotion auszeichnet. Das Siegel wurde aufgrund der extrem geringen Anfahr-, Roll- und Schwenkwiderstände der Laufbelagserie vergeben.

Sonderprüfung für SoftMotion

Die Elastik-Weichgummilaufbelagsserie Blickle SoftMotion zeichnet sich durch eine wirksame Lärmdämpfung durch den Laufbelag aus, dazu kommt ein geringer Roll- und Schwenkwiderstand und eine Verbesserung der Ergonomie durch merklich höheren Fahrkomfort.

Weniger Vibrationen, weniger Lärm

Ein zusätzliches und entscheidendes Feature sind die vibrationshemmenden Laufeigenschaften.

Als Prüfanordnung wurden beim Partner des IGR dem technischen Prüfinstitut intertek GmbH in Fürth (www.intertek.de) verschiedene Prüfstrecken mit unterschiedlichen Bodenbelägen aufgebaut: ein Boden mit Pflastersteinen, dann ein typisches Laufgitter sowie ein glatter Industriebelag als Referenz. Das Ergebnis zeigte signifikant weniger Vibrationen sowie eine stark verminderte Geräuschemission, da das zu transportierende Gut weniger klappert. Die Vorteile sind eindeutig: durch geringere Vibrationen wird der/die WerkerIn beim Schieben/Ziehen entlastet, des gleichen durch das geringere Geräusch, was z.B. in Küchen oder Kantinen durch weniger Klirren auch der Umwelt zugute kommt.

Link:
https://www.blickle.de/service/news/ergonomie