Nürnberg im Februar

Online, wie es sich in den letzten Monaten schon als Standard etabliert hat und, weil wir hoffnungsfroh in die Zukunft blicken(!), nach den Sommerferien auch wieder als Präsenzseminar.

Die Möglichkeit Seminare Online durchzuführen, hat sich als durchaus praktikabel erwiesen und wir konnten den spezifischen Anforderungen mit neuen Formaten gerecht werden.

 

Daneben bieten wir unsere Schulungen nach den Sommerferien wieder als Präsenzveranstaltung an. Auf jeden Fall können wir auf sich verändernde Rahmenbedingungen flexibel reagieren. Dem Anspruch zum gesünderen Arbeiten beizutragen, wollen und können wir immer gerecht werden! Ob am Schreibtisch oder der Werkbank. Oder am Küchentisch, wenn es sein muss, weil das Homeoffice mit seinen speziellen Bedingungen besondere Maßnahmen erfordert.

Als nächstes veranstalten wir am 14.und 15. April 2021 den Onlinekurs „Gefährdungsbeurteilung an Verwaltungsarbeitsplätzen“.

Mehr erfahren.

Nürnberg im Februar 2020

Pandemiebedingt haben wir den Termin für unseren Berater Liege-Ergonomie in den Frühsommer verschoben. In der Annahme, dass dort wieder Präsenzveranstaltungen möglich sind, freuen wir uns besonders darauf, Sie persönlich begrüßen zu dürfen!

Vom 10. – 11. Juni 2021 heißt Sie das IGR Institut für Gesundheit und Ergonomie e.V. wieder für das 2-tägige Ausbildungsseminar im Nürnberger Tagungspark Tullnau herzlich willkommen.

Bereits zum dritten Mal steht das Thema gesunder Schlaf im Mittelpunkt des beliebten Ausbildungsformats für Anbieter ergonomischer Erzeugnisse bzw. Leistungen sowie deren Berater*innen.

Seminarbeschreibung

Anbieter, aber auch Kundenberater sämtlicher ergonomischer Produkte und Dienstleistungen sind dazu eingeladen, sich von unserem Referenten Walter Braun in die Welt des richtigen, gesunden Liegens bzw. Schlafens einführen zu lassen.

„Wie man sich bettet, so liegt (schläft) man“

Das besagt bereits ein altes Sprichwort. Doch wie betten wir uns richtig, um erholsam und gesund zugleich zu ruhen? Auf welche Weise lässt es sich vermeiden, morgens völlig gerädert aus dem Bett zu steigen – sei es mit Kopf- und Rückenschmerzen, sei es mit sonstigen Verspannungen? Worauf ist dabei zu achten? Fragen, die uns alle beschäftigen, vom Laien bis hin zum Experten. Denn: Das EINE ideale Bett bzw. Ruhelager für alle gibt es nicht. Sind doch Schlaf- und Liegegewohnheiten  samt  entsprechender Bedürfnisse so individuell verschieden wie der einzelne Mensch.

Es bedarf diesbezüglich also eines fundierten ergonomischen Fachwissens. Wissen, von dem neben Anwender*innen  besonders Anbieter ergonomischer Erzeugnisse bzw. Leistungen sowie deren Berater*innen profitieren. Schließlich stehen sie in vorderster Reihe, informieren die Kunden im  Hinblick auf Funktion, Nutzen, Prävention – bedarfsgerecht und nachhaltig. Es gilt also die Devise:

„Der Kunde ist König“

Demzufolge haben wir vom IGR ein darauf abgestimmtes Schulungsformat kreiert, nämlich das Seminar „Berater Liege-Ergonomie“. Hier eignen sich die Teilnehmer nicht nur das nötige Know-How in punkto allgemeine Anatomie, individuelle Körperbautypen und Ergonomie an. Vielmehr lernen sie, dieses auch in der Praxis gewinnbringend einzusetzen. Die Berater*innen tauchen deshalb tief in die Sphären ihrer potentiellen Kunden ein: Was sind ihre Bedürfnisse? Welche Wünsche, Hoffnungen hegen sie? Ergeben sich aus ihren bisherigen Erfahrungen spezifische Forderungen?

Schlafberatung wird zum Erlebnis

Das heißt, für die Berater*innen mit viel Fingerspitzengefühl den Anwender*innen das Thema „gesunder, erholsamer Schlaf“ schmackhaft zu machen. Oder besser gesagt: Wohltuender Schlaf muss im wahrsten Sinne des Wortes spür- bzw. erlebbar werden. GENAU DAS regt zum Kauf der passenden Ausstattung an.

Übrigens: Nach geglückter, abschließender Prüfung belohnt ein entsprechendes Zertifikat. Ein Zeichen für nachhaltige Qualität, das zusätzlich Vertrauen schafft!

Klingt erst einmal nach öder, trockener Theorie?

Im Gegenteil, schreiben wir doch „Ergotainment“ ganz groß!  So begeistert unser Training neben fundiertem Fachwissen vor allem mit praktischen, anschaulichen, lebensnahen Workshopelementen. Denn nur eine gelungene Mischung aus lebendiger Kommunikation und packender  Interaktion lassen das gelehrte Wissen langfristig im Gedächtnis haften. Lernen kann also Spaß machen. Gerne überzeugen wir Sie davon!

Last but not least: Alle, die von diesem Schulungsformat nicht genug bekommen, haben die Chance, Ihre Basiskenntnisse in weiteren Aufbaukursen zu intensivieren.

Neugierig? Nur zu, sichern Sie sich jetzt Ihre Teilnahme. Weitere Informationen finden Sie hier !

innovationspreis ergonomie

Nürnberg im Januar 2021

Auch 2021 wird das IGR diesen Preis für besondere Leistungen im Bereich Ergonomie vergeben.

Das Institut will damit allen Anstrengungen für mehr Ergonomie im Alltag den Rücken stärken. Von der demografischen Entwicklung bis zu den Belastungen des Alltags – viele Faktoren sprechen dafür: Es ist allerhöchste Zeit, Leistungen auf diesem Gebiet zu unterstützen.

Bewerben können sich Hersteller, Entwickler oder Designer, die für ganzheitliche ergonomische Konzepte stehen, welche auch in der gesamten Ausrichtung ihres Unternehmens zum Ausdruck kommen.

Dabeisein ist alles! Laden Sie gleich Ihre Bewerbungsunterlagen:
https://igr-ev.de/zertifizierung/innovationspreis-ergonomie/

 

Nürnberg im Dezember 2020

Unter dem Motto „Besser beraten mit Fachwissen Ergonomie“ bildete das Institut für Gesundheit und Ergonomie die Soldan Beraterinnen und Berater zur/zum zertifizierten „FachverkäuferIn Ergonomie“ aus. Der Ansatz war: in Zusammenwirken mit der umfassenden Information der Ergonomiebroschüre stehen die Berater von Soldan ihren Kunden zur Verfügung, wenn es um die Auswahl der passenden ergonomischen Arbeitsmittel geht. Abgerundet werden die Infos durch praktische Fitnesstipps für den bewegten Arbeitsalltag im Büro aber auch – topaktuell – im Homeoffice.

Arbeitsplatzaanlyse mit HUMEN Arbeitsplatzanalyse

In Zusammenarbeit mit dem IGR bietet Soldan umfassende zertifizierte Beratung. Dabei kommt auch das HUMEN Arbeitsplatzanalysesystem zum Einsatz. Die Ergonomie- und Büroarbeitsplatzanalyse dient der Visualisierung und Dokumentation der Arbeitsplatzbedingungen. Sie bietet die Möglichkeit für eine fachkundige Beurteilung der individuellen Büroarbeitsplatz-Situation durch die zertifizierten Ergonomie-Berater.

https://www.soldan.de/technik-moebel/ergonomie

 

Nürnberg im November 2020

Durch den Einsatz optimierter Räder und Rollen werden körperlich belastende Tätigkeiten erleichtert, was zur spürbaren Entlastung der WerkerInnen führt.

Ziehen und Schieben gehören neben Heben, Halten, Tragen und Absetzen zu den häufigsten Arbeitsschritten, wenn Menschen Lasten von Hand bewegen müssen. Vor allem in Produktion und Logistik sind diese körperlich anspruchsvollen Tätigkeiten Teil des Alltags – und stellen dadurch eine erhebliche Belastung für die Mitarbeiter dar. Denn je nach Gewicht des entsprechenden Transportguts erfordert das Ziehen und Schieben einen enormen Kraftaufwand und kann langfristig Muskeln, Sehnen, Bänder und Gelenke überlasten. Davon betroffen sind die Wirbelsäule, Knie, Hüftgelenke und der gesamte Hand-Arm-Schulter-Bereich.

Das IGR hat hier die Radserie Besthane® und Blickle SoftMotion auszeichnet. Das Siegel wurde aufgrund der extrem geringen Anfahr-, Roll- und Schwenkwiderstände der Laufbelagserie vergeben.

Sonderprüfung für SoftMotion

Die Elastik-Weichgummilaufbelagsserie Blickle SoftMotion zeichnet sich durch eine wirksame Lärmdämpfung durch den Laufbelag aus, dazu kommt ein geringer Roll- und Schwenkwiderstand und eine Verbesserung der Ergonomie durch merklich höheren Fahrkomfort.

Weniger Vibrationen, weniger Lärm

Ein zusätzliches und entscheidendes Feature sind die vibrationshemmenden Laufeigenschaften.

Als Prüfanordnung wurden beim Partner des IGR dem technischen Prüfinstitut intertek GmbH in Fürth (www.intertek.de) verschiedene Prüfstrecken mit unterschiedlichen Bodenbelägen aufgebaut: ein Boden mit Pflastersteinen, dann ein typisches Laufgitter sowie ein glatter Industriebelag als Referenz. Das Ergebnis zeigte signifikant weniger Vibrationen sowie eine stark verminderte Geräuschemission, da das zu transportierende Gut weniger klappert. Die Vorteile sind eindeutig: durch geringere Vibrationen wird der/die WerkerIn beim Schieben/Ziehen entlastet, des gleichen durch das geringere Geräusch, was z.B. in Küchen oder Kantinen durch weniger Klirren auch der Umwelt zugute kommt.

Link:
https://www.blickle.de/service/news/ergonomie